04.
Ein Inspektor kommt
Mai 2019

nach John. B. Priestley Samstag, 04. Mai 2019 Beginn: 20 Uhr Dauer: 120 Minuten

Tickets
05.
Oh wie schön ist Panama
Mai 2019

nach dem Bilderbuch von Janosch. Sonntag, 05. Mai 2019 Beginn: 15 Uhr Dauer: 40 Minuten, ab 3 Jahre

Tickets

Nach monatelangen Proben steht nun die Premiere vor der Tür. Im britischen Raum ist das Werk von John Boynton Priestley durch zahlreichen Fernseh- und Theaterproduktionen sehr bekannt und wird an Schulen viel gelesen und auch gespielt.

In unserer Inszenierung wollen wir durchaus die Probleme einer Klassengesellschaft, die Stellung der Arbeiter oder von Frauen in der Gesellschaft aufzeigen. Diese haben sich jedoch im Laufe der Zeit sehr geändert. Der Missbrauch von politischer Macht und Geld ist im Stück wie auch heute überall gegenwärtig. Es geht uns aber hauptsächlich um die soziale Verantwortung, die wir alle gegenüber anderen haben. Schon die kleinsten Ungerechtigkeiten können große Auswirkungen haben.

Wenn wir Parallelen zu unserer Zeit ziehen, so sehen wir neben den aktuellen Diskussionen um Mindestlohn und soziale Verantwortung auch die Wiederentdeckung des Menschen hinter einer von der Gesellschaft erschaffenen Rolle, die er gezwungen ist zu spielen. Für die einen ist ein Mensch nur eine bezahlte Arbeitskraft, für andere ein romantischer Zeitvertreib, ein Rivale im Schönheitswahn oder Schmarotzer, der auf Kosten anderer Leben will.
Während das Stück als reines Schauspiel aufgeführt die gesamte Geschichte durch Erzählungen der Schauspieler transportiert, erweitert das Figurenspiel diese starre Spielebene. Lassen Sie Sich überraschen, wie die Figuren und Spieler das Stück erweitern und bereichern.

Zur Handlung: Bei Familie Birling wird standesgemäß die Verlobung von Sheila und Gerald gefeiert. Mitten in Arthur Birlings Rede darüber, dass jeder seines Glückes Schmied sei und alles Gerede von sozialer Verantwortung nichts gelte, meldet sich Polizeiinspektor Goole an der Tür: Er ziehe Erkundigungen bezüglich des Suizids einer aus der unteren sozialen Schicht stammenden Frau namens Eva Smith ein.

Bilder: Reiner Böschen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr >info dazu...

Hab's kapiert, ist okay!